Schacholympiade 2008 in Dresden

Weitere Inhalte:
Es sind keine weiteren Angebote in dieser Kategorie.

Downloadangebote:
Es befinden sich keine Downloadangebote in dieser Kategorie.

Ausbildungswettbewerb zur Schacholympiade 2008

Durch den Ausbildungswettbewerb, ausgelobt vom Ausbildungsbereich des DSB, soll ein Anreiz geschaffen werden, die Anzahl der Trainer und Übungsleiter zu erhöhen.
Ausbildungsaktive Schach-Landesverbände (LV) sollen durch den Wettbewerb bekannt, anerkannt und belohnt werden. Im Unterschied zum letzten Jahr, gibt es in diesem Jahr den Geldwert einer Reise nach Dresden zu gewinnen. Außerdem sind zukünftig statt einem bis zu drei Preise ausgelobt. Ferner wollen wir dem Zeitaufwand der verschiedenen Ausbildungen – bis zu 120 Unterrichts-Einheiten bei einem C-Trainer – gerecht werden, und haben deshalb den Bewertungsschlüssel erweitert und die Berechnung der Wettbewerbs-Punkte angepasst. Deshalb werden u.a. die Aktivitäten aus zwei Kalenderjahren zusammengefasst. Somit ergeben sich zwei weitere Wettbewerbs-Perioden (2006-07 und 2008-09) mit jeweils drei Preisträgern.

Nachstehend ist das neue Konzept erläutert. Die Entscheidung über die Preiszuteilung treffen der zuständige DSB-Vizepräsident, ein Vertreter der DSJ und der Referent für Ausbildung im DSB

 

/images/uploads/4c32188eb016f691015ebac5302e68ca.jpg





(Der Nenner dieser Formel bedeutet die Mitgliederzahl des LV geteilt durch 500 abzüglich der Präsidentenstimme)
(vgl. DSB-Satzung)

 

a) Für jede Periode werden 3 Geldpreise ausgelobt: 1200.-/1000.-/800,- Euro.

b) 2 Kalenderjahren werden zusammengefasst: 2006+2007, 2008+2009.

c) Die anrechenbaren Ausbildungsaktivitäten werden ergänzt und so gewichtet,
dass die länger dauernden Ausbildungen der 1.Lizenzstufe höhere Punkte erzielen.

d) für „sonstige Maßnahmen“ zur Ausbildung können Sonderpunkte vergeben werden.

e) Teilnehmer werden nach Vereinszugehörigkeit einem LV zugeordnet.

 

/images/uploads/be5b811cd53ddb2a72757abccbb76cfc.jpg