Schacholympiade 2008 in Dresden

Weitere Inhalte:
Es sind keine weiteren Angebote in dieser Kategorie.

Downloadangebote:
Es befinden sich keine Downloadangebote in dieser Kategorie.

Olympia-Simultantournee macht Station in den Zwickau Arcaden

Kronprinzessin trifft in Arcaden auf König

Treffender konnte die Schlagzeile auf der Titelseite der Zwickauer Tageszeitung "Freie Presse" gar nicht lauten für ein Schachereignis der Extraklasse.
Im Zuge einer großen Werbekampagne für die 2008 in Dresden stattfindende Schacholympiade, der Olympia-Simultantournee, wartete die sächsische Muldestadt gespannt auf Schachlegende GM Wolfgang Uhlmann und WIM Jessica Nill. Dementsprechend gut besucht war das gleichzeitig stattfindende 2. Muldentaler "pro optik"-Jugendopen, das Schachspielern aller Altersklassen bis hinauf zur U20 offen stand. Für den Sieg hier winkte nämlich nicht nur ein Pokal, sondern auch ein Startplatz im nachmittags stattfindenden Simultanwettkampf gegen den Großmeister und für jeden Akteur eine von den Schachgrößen unterzeichnete Erinnerungs-Urkunde.

 

/images/uploads/9443e1161538c01b7ca827e4c6f819c1.jpgDr. Jordan im Gespräch mit GM W. Uhlmann und WIM J. Nill

 

Dr. Dirk Jordan präsentierte die Schachlegende GM Wolfgang Uhlmann und WIM Jessica Nill

Zunächst moderierte Dr. Dirk Jordan die äußerst informative und fesselnde Präsentation der beiden Stars. Sie plauderten über die Bewerbung und Vorbereitung Dresdens für bzw. auf die Schacholympiade 2008. Der Großmeister erzählte aus seinem bewegten Schachleben und erinnerte sich noch gut daran, dass er vor genau 50 Jahren seinen 2. DDR-Meistertitel hier in der Muldestadt eroberte und dass dieser Erfolg der Beginn seiner einzigartigen Karriere war. Viele Male, zuletzt genau vor zehn Jahren, weilte die Schachlegende zu Simultanschachveranstaltungen in Wilkau-Haßlau und Zwickau, was den Organisatoren im Zuge der Vorbereitung nicht entgangen war.

 

/images/uploads/075dfd0adb9b67fabfe71f9b924c3de5.jpgGM W. Uhlman beim Eintrag ins Ehrenbuch der Stadt Zwickau

 

Ehrung GM Uhlmanns mit Eintrag in das „Goldene Buch“ der Stadt Zwickau

Für sein beispielhaftes Wirken für die Popularisierung des Schachsports in der Mulde-Metropole und der damit verbundenen Schaffung von Lebensfreude für zahlreiche Bürger der Region sowie der Vorbildwirkung auf die Jugend ließ es sich die Stadt Zwickau nicht nehmen, Großmeister Wolfgang Uhlmann mit einem Eintrag in das „Goldene Buch“ der Stadt zu ehren.

 

Simultanschachvorstellung von WIM Jessica Nill

/images/uploads/f6ad43885e0505a3776aeb14c5f7d0d0.jpg
















WIM Jessica Nill entlockte Dr. Jordan beispielsweise, dass sie mit sechs Jahren das Schachspielen vom Vater erlernte und dass sie den WGM-Titel anstrebt. Umgehend eroberte die junge Nationalspielerin die Herzen der Zuschauer. Die wenigen noch freien Startplätze für das um 12 Uhr beginnende und parallel zum Jugendopen stattfindende Simultanschach waren im Nu vergeben. WIM Jessica Nill, bekannt auch durch ihr starkes Abschneiden bei den diesjährigen Mannschaftseuropameisterschaften in Göteborg, spielte gut drei Stunden gegen ein äußerst leistungsstarkes Feld aus 18 zum großen Teil gestandenen Landes- und Bezirksklassespielern. Um so beachtlicher ist ihr 14,5 : 3,5 - Sieg. Lediglich Jugend- trainer Stephan Völz vom Veranstalterverein, dem SV Muldental Wilkau-Haßlau, musste sie die Hand zur Aufgabe reichen.

 

/images/uploads/9c27ab9aebbc79a7acebeba08f9e2dfc.jpgSchachlegende GM W. Uhlmann spielt simultan an den 19 Brettern

 

Die Schachlegende GM Wolfgang Uhlmann stellte sich 19 Herausforderern zum Simultanschach

Am späten Nachmittag räumte Jessica Nill jedoch die Spielfläche für den elfmaligen DDR-Meister, der an 19 Brettern gegen die Sieger aller Altersklassen des Jugend- turniers sowie gegen einige Senioren der Region antrat.
Dabei bot die Wilkauer Nachwuchsgarde beachtliche Gegenwehr. Anja Schulz, DEM-Dritte 2004 und Turniersiegerin der AK U12w, hatte frühzeitig Grund zum Jubel, Kay leistet energisch Widerstandals Uhlmann Dauerschach zuließ und ins Remis einwilligen musste.
Auch gegen Kay Schaarschmidt, Miguel Rivera Boris und Markus Bindig sah sich der Dresdner harter Gegenwehr ausgesetzt. Markus, Mannschaftsleiter der U20-Jugend und Webmaster der Jugend-Website des SV Muldental hatte kurz vor Schluss sogar eine gewonnene Stellung auf dem Brett, bevorzugte, wie er im Nachhinein resümierte, in einem Anflug von Schachblindheit jedoch die Abwicklung ins Otto Kröner schafft Remis gegen UhlmannRemis.
Ebenso konnte auch Petra Morgenstern punkten, die extra aus Dresden angereist war, um sich den Titel für die beste U20-Dame und eine Punkteteilung gegen den Großmeister zu sichern. Nicht zuletzt sei Senior Otto Kröner vom Zwickauer SC erwähnt, der schon am Donnerstag als einziger Manuel Feige besiegen konnte und diesmal gegen GM Uhlmann zum Unentschieden kam.

 

Muldentaler „pro optik“- Jugendopen und Autogrammstunde

Alle anderen Partien konnte der wohl größte Schachsportler aus dem Osten Deutschlands für sich entscheiden. Eine Spitzenleistung, zumal der Tag mit der Siegerehrung der Besten des Jugendopens einen weiteren Programmpunkt bereit hielt. Die komplette Ergebnisübersicht und weitere Fotos sind auf der Eventwebsite: http://arcaden.svm-jugendschach.de nachzulesen. Die Gäste konnten sich auch an Bernd Besserts Kunstausstellung "Schachbilderwelten" erfreuen.
Die abschließende Autogrammstunde rundete einen gelungenen und ereignisreichen Tag für den Schachsport im Muldental, in Sachsen und ganz Deutschland ab.