Schacholympiade 2008 in Dresden

Weitere Inhalte:
Es sind keine weiteren Angebote in dieser Kategorie.

Downloadangebote:
Es befinden sich keine Downloadangebote in dieser Kategorie.

Dresden ist angeschlossen

/images/uploads/bc1a8b27505ab5f1959984ae71644cdb.jpgEs ist vollbracht: nach rund 3 Wochen und mindestens 750 zurückgelegten Kilometern ist Dresden erreicht. Da konnte auch das im Vergleich zu den Vortagen magere Wetter die Stimmung der Teilnehmer nicht mehr drücken. Der freundliche Empfang durch den Sportbürgermeister der Stadt Dresden, Winfried Lehmann, der selbst kräftig mit anpackte, führte ebenfalls zu weiterhin guter Stimmung.
[Bildrechte bei www.schachbund-sachsen.de]

 

Schachbiker-Cup

/images/uploads/c070e5c2bc47a01bd1536df07026c839.jpgDen vermutlich weitesten Weg legte am Ende wohl Helmut Hummel (von Eisenach nach Dresden) zurück vor Armin Seifert, der seit Grimma die Tour begleitete. Durchnässt erreichten die beiden um 13:03 Uhr ortszeit das Stadtmuseum, um beim Schachbiker-Cup um die Pokale zu kämpfen.

 

Blitzen als Vorbereitung

/images/uploads/d9c2a9e68347a09c6d1dccd4458088f0.jpgMit 13 Teilnehmern zählt der Dresdner Bikercup nicht zu größten Turnieren während der Tour, doch auch hier zeigten sich ordentliche Leistungen.
Alle Ergebnisse finden sich auf www.schachbund-sachsen.de