Schacholympiade 2008 in Dresden

Weitere Inhalte:
Es sind keine weiteren Angebote in dieser Kategorie.

Downloadangebote:
Es befinden sich keine Downloadangebote in dieser Kategorie.

Auftakt in Hamburg

/images/uploads/b2ea328ad3a51a5b63da978491419fb9.jpgEin buntes Schachprogramm hatten der Hamburger Schachverband und die Hamburger Schachjugend zentral in Hamburg auf dem Gänsemarkt vorbereitet. So spielte zum Beispiel Hauke Reddmann, ein Hamburger Unikum und Spitzenspieler Simultan gegen jedermann.

 

GM Matthias Wahls prüft Nachwuchs

/images/uploads/18a7eac280781c15680f24583f7bbee2.jpgDer Hamburger Spitzenspieler GM Matthias Wahls war ebenfalls auf dem Gänsemarkt dabei und prüfte in einem Showkampf die besten Hamburger Nachwuchsspieler, darunter mit Milana Smolkina und Ma Beini, die beide in dieser Woche zur WM nach Belfort fahren. Der Publikumsandrang war riesig, was auch an der munteren Moderation von Christian Zickelbein lag, der, auf dem Foto ist es zu sehen, Matthias Wahls auch zu seinen Olympiaerfahrungen befragte.
Das Publiukum wude auch durch eine Lifesschaltung des Radiosenders NDR 90,3 angelockt, die direkt vom Gänsemarkt berichteten und ein Interview mit dem Geschäftsführer der DSJ Jörg Schulz führten.

 

Politikinteresse

/images/uploads/cf66d39ccc6915d990adb591be8438e0.jpgDer Tourauftakt brachte auch die Hamburger Politik ins Spiel. Die Hamburger Senatorin für Bildung und Sport musste zwar kurzfristig ihre Zusage zur Eröffnung absagen, jedoch kam dafür ihr Staatsrat Dr. Schmitz, der sich in seiner Begrüßungsansprache sehr begeistert zeigte von der Touridee und Dresden Glück wünschte für die Schacholympiade 2008. Wie selbstverständlich ließ er sich ein Fahrrad geben und nach dem symbolischen Startschuss fuhr er mit der Tourtruppe über den Jungferstieg Richtung Lüneburg. An seiner Seite der Hambuger Verbandsvorsitzende André van de Velde, der zuvor noch Julius Zimmermann die Urkunde zum FIDE-Meister überreichte, und sein Amtskollege der Niedersächsische Präsident Manfred Tietze.

 

Panne zum Start

/images/uploads/aa3a31818718d336a362c148261a17af.jpgUnd ich sagte noch, die erste Panne bei einer Fahrradtour kommt immer gleich am Anfang.
Und so war es. Kaum hatten wir das Hambuger Museum hinter uns und waren beim Busbahnhof ZOB angelangt, um den Tourteilnehmer Helmut Hummel aus Berlin abzuholen, da rief Manfred Tietze nach dem Materialwagen, denn sein Vorderrad war luftlos. Also Werkzeug raus und die erste Panne reparieren.
Die zweite folgte dann in Kirchwerder als uns eh nach einer Pause zu Mute war. Diesmal war es sein Hinterrad.

 

Wahlsprüfung

Der bekannte Hamburger Großmeister Matthias Wahls - einer der stärksten Jugendspieler seiner Zeit - prüft ab 11.00 Uhr auf dem Gänsemarkt in einem Showkampf die derzeitigen Jugendtalente aus Hamburg:

Milana Smolkina (WM-Teilnehmerin)
Beini Ma (WM-Teilnehmer)
Philipp Müller (Hamburger U18-Meister)
Harout Dalakian (Hamburger U14-Meister)

Matthias Wahls ist derzeit zwar mehr als Schachtrainer aktiv, aber in der Praxis ist er noch als Bundesligaspieler für den Hamburger SK aktiv, so dass sich die Hamburger Talente warm anziehen müssen.

Die Hamburger Passanten können sich ab 10.30 Uhr beim Simultan (einer gegen alle) gegen den Hamburger FM Hauke Reddmann messen oder sich an einen der vielen übrigen Tische selbst am Schachbrett probieren.
Um 11.45 Uhr ist es dann soweit:
Der Staatsrat Dr. Schmitz erscheint in Vertretung der Senatorin für Bildung und Sport und wird den Startschuss zur Tour de Schach Hamburg - Dresden geben.
Wie man hört sammelt er reichtlich Kondition, denn er wird sich mit den übrigen Tourteilnehmern auf den Weg nach Lüneburg machen - per Fahrrad natürlich!

 

Prolog am 16. Juli 2005 !

/images/uploads/0586e7e0dae1b577da52f93109660b60.jpgAm Samstag den 16. Juli wird auf dem Hamburger Gänsemarkt (Foto) die Tour de Schach 2005 mit einem bunten Programm eingeläutet.
Ab 10.00 Uhr sind alle Teilnehmer der Tour herzlich eingeladen, sich zusammen mit Hamburger Schachspielern aller Vereine und Passanten auf den Startschuss vorzubereiten.
Mitten im Herzen Hamburgs, zwischen Staatsoper und Alster organisiert der Hamburger Schachverband zusammen mit der Hamburger Schachjugend eine Werbeveranstaltung rund um unseren Sportstadt, damit die Sportstadt Hamburg nach der erfolglosen Bewerbung um die Olympischen Spiele weiß, dass Deutschland doch eine Olympiade bekommen hat - die Schacholympiade 2008!

Programm
10.00 Uhr - Beginn der Veranstaltung
10.30 Uhr - Simultankampf
11.00 Uhr - Showkampf
11.45 Uhr - Startzeremonie

Während der Veranstaltung haben alle Besucher die Chance, sich das Bauerndiplom zu erarbeiten und wem das zu einfach scheint, der löst die knifflige Preisfrage und hat die Chance, ein tolles Fahrrad zu gewinnen!

Nach dem Startschuss bewegt sich der ganze Tross dann durch die Hamburger Innenstadt in Richtung alten Elbtunnel. Und dann heißt es: Lüneburg wir kommen!

 

Der Weg zu Start!

Damit alle Teilnehmer den Weg zum Gänsemarkt finden und nicht erst eintrudeln, wenn nur noch die Rücklichter der letzten Tour-Teilnehmer zu sehen sind, hier eine kurze Anreisebeschreibung:

Mit der Bundesbahn
Bahnhof Dammtor aussteigen und den Ausgang zu den Taxen nehmen. Dort links über die Brücke fahren und immer geradaus halten. Nach zwei Ampelüberquerungen ist man am Ziel.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Die Linie U1 bis Stephansplatz nehmen und den Bahnhof über den Ausgang in Richtung Staatsoper verlassen. Einmal die Straße überqueren und links halten. Nach einer Ampelüberquerung ist man am Ziel.
Die Buslinien 4 und 5 halten direkt am Gänsemarkt. Vom Bahnhof Dammtor sind es zwei Stationen, vom Hauptbahnhof/ZOB insgesamt vier Stationen.